C2C Certified™ Version 4.0



Der anspruchsvollste Standard für eine kreislauffähige Zukunft

Sie möchten mit Ihrem Angebot einen echten positiven Unterschied machen? Dann gestalten Sie ihre Produkte nach der neuen C2C Certified™ Version 4.0 – dem aktuell anspruchsvollsten Standard seiner Art auf dem Markt.

Cedric Wintraecken, Leiter Zertifizierung bei EPEA, erläutert: „Mit diesem Produktstandard werden wir das Ziel einer gesunden und gerechten Zukunft noch besser erreichen. Im Vergleich zur früheren Version 3.1 bedeutet der neue Standard eine Weiterentwicklung der Anforderungen an Produkte, die eine sichere und kreislauffähige Zukunft ermöglichen. EPEA als führender C2C-Assesor begleitet Kunden durch den gesamten Prozess der Zertifizierung."

Was ist neu in Version 4.0?

Cradle to Cradle Certified™ Version 4.0 bietet neue und erweiterte Anforderungen in allen Leistungskategorien, darunter:

  • Neue Rahmenbedingungen für die Produktzirkularität und soziale Fairness
  • Strengere Anforderungen hinsichtlich sauberer Luft und Klimaschutz, die zur Bekämpfung des Klimawandels unumgänglich sind
  • Erweiterte Anforderungen im Bereich Wasser- und Bodenschutz, damit sauberes Wasser und gesunde Böden für Menschen und andere Organismen verfügbar sind
  • Verbesserte Verknüpfung der Anforderungen an die Materialgesundheit mit führenden chemischen Vorschriften und anderen Standards, einschließlich einer neuen Liste mit eingeschränkten Stoffen

Für einen vollständigen Überblick über die neuen Anforderungen folgen Sie bitte dem Link. Das Cradle to Cradle Products Innovation Institute wird ab Juli 2021 neue Anträge zur Zertifizierung von Produkten nach der Version 4.0 annehmen.

Sie sind bereits nach Version 3.1 zertifiziert?

Für Produkte, die derzeit nach Version 3.1 zertifiziert sind, können Sie ab dem 1. Juli 2021 eine Zertifizierung nach Version 4.0 beantragen. Ab dem 30. Juni 2024 sind diese zur Zertifizierung nach Version 4.0 verpflichtet. Anträge und Assessment Summary-Formulare für die Zertifizierung nach Version 3.1 werden bis zum 1. April 2022 angenommen. EPEA unterstützt Sie hinsichtlich der individuellen Auswirkungen des neuen Zertifizierungsstandards auf Ihr Produkt.