Gesundes Drucken

Um die Lebensmittelsicherheit und die Recyclingkosten zu verbessern, haben wir 2018 mit Unterstützung der DOEN-Stiftung eine Initiative für gesundes Drucken gestartet. Ziel ist es, gesunde Substanzen in gedruckten Publikationen und Verpackungen besser verfügbar zu machen und Kunden und Partner zu ermuntern, sich dem Netzwerk für die weitere Verbesserung und das Wachstum des gesunden Druckens anzuschließen.

Der Druck spielt nach wie vor eine große Rolle bei Publikationen und fast jedes Verpackungsprodukt wird direkt bedruckt oder mit einem gedruckten Etikett versehen. Bevor es die Healthy-Printing-Initiative gab, gab es keinen Bereich für Kunden und Lieferanten, in dem sie sich austauschen und daran arbeiten konnten, das Bewusstsein für gesundes Drucken zu stärken. Im Vergleich zu den Bemühungen, die auf ein Verbot gefährlicher Stoffe abzielen, streben wir an, Druckprodukte (Papier, Kunststoff, Metall) zu einer wirtschaftlicheren Ressource für Recycling und Kompostierung zu machen.

(2018 - bis heute)

EPEA Services

  • Wissenschaftliche Betreuung beim Ausschluss von problematischen Substanzen
  • Vernetzung entlang der gesamten Lieferkette
  • Weitere Verbesserung und Wachstum gesunder Druckprodukte
  • Entwicklung von Systemlösungen

Vorteile

  • Verstärkte Einführung gesunder Druckprodukte und aller damit verbundenen Komponenten
  • Gesunde Substanzen in gedruckten Publikationen und Verpackungen sind leichter verfügbar

 


Werner & Mertz

Werner & Mertz GmbH developed their raw material and recipe evaluation system independently.

WEPA

WEPA analysierte den gesamten Produktionsprozess und alle verwendeten Materialien, um die…

Stabilo

Das Unternehmen hat große Anstrengungen unternommen, um Stifte zu entwickeln, die größtenteils aus…

Alle Referenzen